Wie der Name schon sagt, stammt die robuste, große Rassekatze aus den Wäldern Norwegens. Hier lebte sie über Jahrhunderte als Bauernkatze und entwicklete sich zu einer zähen Katze, die auch Eiseskälte in skandinavischen Wäldern problemlos wegsteckt. Die Norwegische Waldkatze (norwegisch: Norsk Skogatt) ist eine den Wildkatzen sehr nahestehende Hauskatze und wird daher den “natürlichen Rassen” zugerechnet. Sie wird gerne auch als “Norweger” bezeichnet. In norwegischen Märchen findet man oft den Hinweis auf koboldhaft wirkende Zauber- oder Trollkatzen (norwegisch: Trolldom = Zauber) mit langen buschigen Schwänzen. Man kann annehmen, dass aus Mitteleuropa eingewanderte Kurzhaarkatzen sich im Laufe der Jahre dem rauen Klima Skandinaviens anpassten und dieser Evolutionsprozess durch die isolierte Lage der norwegischen Wald- und Fjordbauernhöfe noch gefördert wurde. Aufgrund des Klimas in Norwegen war diese Anpassung an schroffe Gebirge, tiefe Wälder, unzählige Fjorde und ein Land mit riesigen Eisfeldern nördlich des Polarkreises auch dringend erforderlich. Daher entwickelte diese „Trollkatze“ eine dichte Unterwolle zum Schutz gegen eisige Kälte und ein glattes, leicht fettiges und dadurch wasserabstoßendes Deckhaar, um Regen und Schnee abzuhalten. Relativ große Tatzen mit Haarbüscheln zwischen den Ballen ermöglichen dieser Katze das Laufen über Schneedecken. Die Norwegische Waldkatze, ist eine wunderschöne Katze mit dichtem Fell besonders an Hals (Halskrause) und Beinen (Knickerbocker) und Haarbüscheln zwischen den Zehen, den sogenannten Schneeschuhen. Körperliche Eigenschaften, die in den rauen Wäldern Skandinaviens notwendig waren. Sie hat einen langgestreckten Körper und hohe Beine. Das Gesicht der typischen Norwegerkatze ist dreieckig und die Ohren sind hochplatziert, die Ohren sind innen mit starken Fellbüscheln versehen, oft tragen sie auch luchsartige Haarpinsel. Die sehr langen Schnurrhaare unterstreichen die Dreiecksform des Gesichtes. Sie sehen aus wie Wildtiere, sind jedoch sehr sanft und gutmütig. Von ihrem Wesen her sind die Norweger  unkompliziert, verspielt und entwickeln eine enge Bindung zum Menschen. Für gewöhnlich sind Sie gesellig und akzeptieren auch andere Katzen in ihrem Revier beziehungsweise in der Wohnung. Hinter der wild zottelig aussehenden Schale steckt ein familienfreundlicher, geselliger, weicher Kern. Sie lässt sich problemlos als reine Wohnungskatze halten, sofern man ihrem Spiel- und Kletterbedürfnis nachkommt und ihr entsprechende Möglichkeiten bietet. Die Norweger erreichen eine Schulterhöhe von 40 bis 45 cm. Katzen wiegen im Durchschnitt 4 bis 5 kg, Kater ca. 5 bis 7 kg. Die Norweger sind erst im Alter von drei bis vier Jahren ausgewachsen erst dann erreicht sie ihre volle Größe. Alle Farben kommen vor, meistens aber getigert oder schwarz mit weißen “Handschuhen” - das sind die typischen weißen Pfoten.
Produkte
© 2019 Familie Blank
Ein norwegischer Mythos sanfte Riesen erobern unsere Herzen
Home Über uns Ladies Gentlemen Stammbäume Würfe Bilder Norwegische Waldkatzen Interessantes / Links Kontakt Norwegische Waldkatzen